„Das Märchen vom kleinen Bären und der langen, kalten Winternacht“

Featured Video Play Icon

Es war einmal ein kleiner Bär, der freute sich, dass es im Sommer warm war und die Sonne schien. Die Fliegen flogen umher, die Bienen summten und der kleine Bär brummte auch. Und dann kam der Winter! Die Erde wurde hart vom Frost. Es fing an zu schneien, und im Wald war es ganz still. Da bekam der kleine Bär eine große Wut. Er wartete hinter einem Baum, bis die lange, kalte Winternacht kam, und dann sprang er hervor und brummte so laut und so böse, wie er nur konnte. Aber die lange Winternacht ließ sich nicht vertreiben. Vom Lärm erwachte der große Bär und dieser beruhigte den kleinen Bären, denn er wusste, dass nachdem ein Kranz mit 4 Kerzen in der Stube des Försterhauses brannte, die Tage wieder länger wurden.